Dolomiten – Wetter

Wetter heute:

Wetterlage:

Heute:

Bergwetter:

Temperatur:


Wetter morgen:

Wetterlage:

Morgen:

Bergwetter:

Temperatur:

© Hydrographisches Amt der Autonomen Provinz Bozen


Allgemeines zum Wetter in den Dolomiten:

Das durchschnittliche Klima in den Dolomiten ist eine Mischung aus typischem alpinen Hochgebirgswetter und dem Meeresklima der Südalpenregion, wobei die Lage am Südrand der Alpen und die Öffnung zur italienischen Halbinsel hin angenehme Wärme und stabil trockene Wetterphasen bieten können.

Im Sommer werden in der Dolomitenregion durchaus Tagestemperaturen von 25 Grad Celsius erreicht, doch steigt die Temperatur selten höher. Außerdem gibt es aufgrund der großen Höhenunterschiede auf kleinem Raum zumeist leichten Wind, der kühlere Luft von den Bergen in die breiten Tälter und die Flüsse entlang lenkt und deshalb schwüle und drückende Wärme verhindern hilft. Auch in den Hochtälern mit ihrem speziellen alpinen Mikroklima werden Durchschnittstemperaturen von 18 bis 20 Grad Celsius erreicht, nachts wird es – auch aufgrund der zumeist trockenen Luft – schnell kühler. Die Sommermonate und besonders der kühlere, aber trockene, sonnenreiche September bieten somit ideale Wanderbedingungen; auch für Familien mit Kleinkindern ist das Klima angenehm.

Die Wintermonate sind in den Dolomiten schneesicher; selbst die Tageshöchsttemperaturen liegen in dieser Zeit zumeist unter null Grad Celsius, und der zu dieser Jahreszeit ausgiebige Niederschlag fällt in Form von Schnee, der dann auch liegen bleibt. Die Winternächte werden oft sehr kalt. Allgemein sind die Wintermonate übrigens äußerst sonnenreich, da die Alpengipfel im Norden als Wetterscheide fungieren und sie den Niederschlag stauen und nicht bis zu den Dolomiten gelangen lassen. Durchschnittlich gibt es zwischen Dezember und März etwa 100 Sonnentage. Diese ausgezeichneten Wetterverhältnisse werden seit langem von Wintersportlern genutzt, so dass die Dolomiten auf eine lange Tradition als Wintersportregion zurückblicken können.